7. Etappe Polanco-Cobreces

Dienstag, den 12.09.2006
Km: 25 /150 insgesamt
Laufzeit: ca. 8h

Heute frueh ging es dann los. 6:45 klingelte der Wecker und ich stand auf. Das ist ein wirklich schwieriges Unterfangen, wenn man 5 Leute auf 30 qm nicht aufwecken will.. Nachts wurde ich wach weil Geraeusche an mein Ohr drangen. Es waren keine Fassbassschnarchgerauesche sondern irgendwelches Gestoehne von oberhalb von einer Genossin aus Deutschland. Nuja… ich wars nicht! 🙂 Gegen 8:00 machte ich mich dann auf den Weg nach Cobreces. Spaeter holte mich dann Lee aus Madrid ein und wir liefen gemeinsam weiter. Er ist aus England und ein sehr netter Zeitgenosse. Wir kamen auf unser gemeinsames „Laster“ Fussball zu sprechen. Er ist aus Birmingham…. In Santilla schauetn wir uns die Stadt an, die ein sehr schoenes altes (Mittelalter) Stadtzentrum hat. Lee gab mir einen Kaffee aus und wir wollte uns dann noch ein paar praehistorische Hoehlen mit Wandmalerein aus der Steinzeit anschauen. Leider alles bis 14:30 voll :(. naja 4km Umweg umsonst.

Weite im Gebiet fast nicht fassbar

Dann ging es weiter auf dem Camino vorbei an alten Wegen und auf alten Wegen hin zum Kloster der Zisterzienser.

So sehen die Quartiere aus


So sehen geschaffte Sieger aus… Lee kurz vor seiner persoenlichen Ratzesession
Der Murmelmoench machte dann die Tuer auf und wir freuten uns nach der langen Tour unsere Stempe und unser Quartier zu bekommen. Dann ging es an den Strand baden und Blasen pflegen. Abends assen Lee und ich ein gewaltiges Essen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert