10. Etappe Lannes-Ribbadasella

Freitag, den 15.09.2006
Km: 32/253 insgesamt
Laufzeit: ca. 8h

Frueh trennte ich mich von David und lief allein von Llannes nach Ribbadasella. Das wurde ein Tanz mit dem Regen, aber das bin ich ja schon gewoehnt :). Dann verlief ich mich ein wenig und ein alter Spanier half mir zurueck auf den Weg der Tugend. Vorbei an Kloestern und anderen schoenen Sachen. Ich baute mir eine Konstruktion aus meiner Plane wegen des Regens.

Not macht erfinderisch

Am Ende traf ich dann Safra. Sie kommt aus den Staaten, wohnt in Israel und studiert Beamtin :)… Ausgeruestet mit Trillerpfeife fuer aufdringliche Pilger ­čśë ging ich dann mit Ihr den Weg weiter und wir spornten uns inmitten des inzwischen sehr heftigen Regens an. Dabei aber niemals den Blick fuer die schoenen Sieten der Natur zu verlieren.

Liebe liebe Sonne…

Am Ende war es dann eine Tortour, da meine Blasen sich nun aber ordnungsgemaess lautstark zu Wort meldeten. Un dann kamen wir in Ribbadasella an und ich wunderte mich wie genau ich noch den Weg zum Dia wusste. Tja und wie dass so ist , kam die Sonne auch noch raus :). Dann wollte Safra noch weiter, aber fuer mich reichte es und ich ging in die Herberge.

Safra und ich… Die Regentruden…

Da waren Bruce, Vroni, David und ein voellig kaputter Nico. Abends asz ich gut und ausgiebig. Dann redete ich noch mit Vroni und wir wollten den naechsten Tag gemeinsam laufen und uns um 8:30 treffen…

Eine Reaktion zu “10. Etappe Lannes-Ribbadasella”

  1. Jacqueline N.

    Hallo Nico,
    ich lese jede Woche gespannt deine neuen Abenteuer. Ich w├╝nsche dir ganz sehr, dass deine F├╝├če schnell wieder fit sind und nicht permanent schmerzen!
    Alle Achtung, was du da in deinem wohlverdienten Urlaub durchziehst.
    Au├čerdem w├╝nsche ich dir, weiterhin nur nette Menschen als Wegbegleiter
    und immer einen ruhigen, trockenen Schlafplatz.
    Toi, toi f├╝r die n├Ąchsten Ettapen!
    Jacqui