9. Etappe Eggeralm – Arnoldstein

25.07.2007
km: 49
hm: 1400

Nach dem gestrigen Gewitter hatten wir unsere Klamotten aufgehangen. 3:30 Uhr wachte ich dann aufgrund eines Kettensägeblattes neben mir im Bett auf. Ich ging auf das Klo und Achim der Wirt kam gerade ins Bett und meinte: „Do hoab i ja no 2 Stund!“ Früh war er dann tatsächlich am Start! Wie macht der das bloß?

Impressionen am Morgen an der Eggeralm
Impressionen am Morgen an der Eggeralm

Zum Anfang fuhren wir gemütlich bergab. Dann ging es innerhalb von 3km hoch. Das waren teilweise 28% Steigung. 24 % waren es die 3km im Mittel. Oben angekommen genossen wir den Panoramblick ins Tal bis nach Slowenien. Wir genehmigten uns einen Kaiserschmarn fuhren dann ab.

Ich und die Berge! Nunja ich hasse Sie nicht :)
Ich und die Berge! Nunja ich hasse Sie nicht 🙂

Nach diesem kurzen Ritt auf der abfallenden schiefen Ebene ging es wieder auf eine steigende schiefe Ebene zur Goriacher Alm, um die letzten km der Tour zu fahren.

Keule und die letzten Höhenmeter
Keule und die letzten Höhenmeter

Dann stießen wir einen Uliweg -Kategorie 4- hinunter. ca. 50% Steigung oder mehr. Selbst Schieben war kaum möglich. Den abendlichen Zug bekamen wir leider nicht, da der nicht fuhr.

Die Helden der Tour am nächsten Tag
Die Helden der Tour am nächsten Tag

Kommentarfunktion ist deaktiviert