24. Etappe Arzúa – Monte do Gozo

Freitag, 29.09.2006
Km: 37/675 insgesamt
Laufzeit: ca. 12 h


Wahrscheinlich war ich frueher schon mal hier…

Heute hatte ich den Wecker nicht klingeln lassen und so verschliefen wir erstmal klassisch wie im studentischen Alltag bis 9:00. Wir hatten keinen Bock uns diesen Rhythmen des fruehen und hektischen Aufstehens und Laufens anzupassen. So ging es dann nach einem Kaeffchen und einem Donut frohen Mutes auf die zuerst gesteckten 19km.


Noch 20 km!

Wir trafen dann Thomas aus Hamburg und hatten noch ein schoenes Gespraech. Dann waren wir auch schon in Santa Irene an, wo uns die Kamenzerin begruesste, die wir schon in Sobrado dos Monxes gesehen hatten. Wir liefen noch bis Pedrouzo. Dort sagten wir uns als wir die Herberge sahen: „Ach was solls- Los wir machen bis zum Monte do Gozo“.

Zuendel Zuendel!

Dort kamen wir auch spaet, gegen 19:30 an. Dann kochte Ralf. Waehrend er kochte, fiel ein Maedchen um und musste wiederbelebt werden. Es war ein Herzinfarkt und das bei einem za. 25 Jahre alten Maedel… Abends hatte sich die Lage dann aber entspannt und sie konnte abtransportiert werden. Es war nat. kein schoener Anblick einen Menschen am Boden liegen zu sehen und andere, die Ihn wiederbelebten…


Blick auf Santiago vom Monte do Gozo

Von hier aus sind es nur noch 5 km bis Santiago und wir koennen die Stadt schon sehen. Abends sassen wir in der Kueche. Multieuropaeisch. Spanier, Deutsche, Italiener, Englaender. Jeder hat so seine Art sich mitzuteilen. Ich muss unbedingt Spanisch lernen, denn man moechte soviel sagen und kann es nicht. Gegen 23:00 ging es dann in das Bett. fertig und in freudiger Erwartung auf morgen, denn da geht zum eigentlichen Ziel…

Kommentarfunktion ist deaktiviert